DIE KÜNSTLER:

 

ANNETTE SCHULZE-WEIß

Neben Arbeiten, die aus einer energischen Kraft von Farbe und Gesten entstehen,

gibt es auch die stillen Bilder, die sich auf wenige, sanft geführte Linien und Flächen reduzieren .

Es geht in meiner Arbeit um ein Ausloten von Spontaneität und Ordnung, um den Versuch,

das Feinstoffliche zu fühlen und das Funktionale zu analysieren.

Aus Beidem entsteht mein roter Faden.

KÜNSTLERISCHER WERDEGANG

 

Studium der Malerei und Grafik  in Bochum, Institut für Ausbildung in bildender Kunst,

u.a. bei Prof. Stephan Paul Schneider

 

1992 bis 1994 Kunstpädagogische Assistentin, Kulturgut - Akademie für lebendige Kunst, Jugendkunstschule Gelsenkirchen

 

1995 Meisterklasse bei Veit Johannes Stratmann und Christoph Wiese ,

Institut für Ausbildung in bildender Kunst, Bochum

 

2006 Gründung der Produzentengalerie atelier münsterstrasse

 

2010 Fortbildung “Illustration-Künstlerbuch“, EKA, Trier

 

2011 Fortbildung “Freies plastisches Gestalten im Grenzbereich“ bei Peter Telljohann,

Freie Akademie der bildenden Künste, Essen

 

2012 Gründung der Werkstatt ’No 15 - Atelier im Hof‘, gemeinsam mit der Bildhauerin Lisa Schulte

​2019 Gründung der galerieplus  in Recklinghausen

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

art‘pu:l, Eupen (Belgien) (Katalog)  ​

Jahresschau Gelsenkirchener Künstler 2015, Städtisches Museum Gelsenkirchen (Katalog) ​

s-tone, gemeinsam mit Lisa Schulte “Kunst in der Maschinenhalle“, Zeche Scherlebeck, Herten​

758.95, Ein Projekt zur Musik, Burg Lüttinghof Gelsenkirchen​

Was ist der Mensch? zum 100 jährigen Jubiläum der Christuskirche, Recklinghausen (Katalog)​

Jahresschau Gelsenkirchener Künstler 2011, Städtisches Museum Gelsenkirchen (Katalog) ​

Zeitspuren – Verwandlung,  Festspielhaus Recklinghausen (Kulturhauptstadt 2010)​

Transparenz im Kommunikationsquadrat, contemporary art ruhr – Messe für zeitgenössische Kunst, Essen ​

Städtische Galerie Hefei (China)​

Zentrum für Zeitgenössische Kunst, Hefei (China)​

Auftragsarbeiten für die Ruhrgas AG, Essen ​

Jahresschau Gelsenkirchener Künstler 1995, Städtisches Museum Gelsenkirchen (Katalog) ​

Galerie Artefakt, Mülheim an der Ruhr

annette-schulze-weiss.de

 

MARION BIRKHOLZ

Meine digitalen Werke sind visuelle Annäherungen an Themen, Orte und Menschen.

Es ist immer auch eine Aufforderung, zwischen den Zeilen zu lesen, sich in den Bildraum zu begeben,

Protagonist der Szene zu werden und sich in die unterschiedlichen Zeit-und Bildebenen zu vertiefen.    

KÜNSTLERISCHER WERDEGANG

 

Studium der Visuellen Kommunikation / FH Aachen 

Schwerpunkte: Fotografie, Prof. M. Laugs und Malerei, Prof. S. Ijewski

1992 Examen bei Prof. C. Maether und Prof. D. Boeminghaus, Abschluss Diplom Designerin    

Bis 1997 Art Direktorin, Grey Düsseldorf

Seit 1997 freischaffend, Fotografie & Digital Art

2016 Digital Artist Portrait, Renault Promotion Tour, Hamburg, Düsseldorf, Berlin

2017 Kunstpreisträgerin 2017 art`pu:l, Eupen, Belgien

2018 Portraitserie, KADESCH, Herne, Tagesklinik für Suchtkranke

​2019 Gründung der galerieplus, Recklinghausen

Seit 1985 zahlreiche jurierte Kunstmessen, Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u.a: 

Aachen, Athen, Berlin, Dresden, Düsseldorf, Köln, Maastricht, München, Wien

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL) 

                                                                                               

discovery art fair, Köln (Katalog)

Street Photographyfine art, Blank Wall Gallery, Athen, GR (Katalog)

art`pu:l, Eupen (Katalog) 

art'pu:l, PAN Kunstforum, Emmerich (Katalog)

arteFakte, pop-up, black box, wild thing,Temperamente:  Galerie Display, Köln

Kunstspur Essen 2016, Essen

Herbstausstellung, Galerie Geja, Maastricht

Kunstplein, Maastricht

​Lebensströme, Vienna travel gallery, Wien

Schichtwechsel, St. Pauli Salon, Dresden

Im Netz der Kunst, Kulturbunker, Köln

Nachtaktiv, Kulturnacht Mönchengladbach

after work, Alte Lohnhalle, Oberhausen

www.marionbirkholz.com

 

LISA SCHULTE

Da gibt es den entscheidenden Impuls beim Drehen und Wenden des gebrochenen Steins: 

durch das Abtragen von Material wird ein schöpferischer Prozess in Gang gesetzt, der im Ergebnis über den

Kontrast von grob und fein, naturbelassen und poliert der Vielfalt in der Darstellung des Menschen zuträgt. Dieser steht im Mittelpunkt meiner Arbeit. Der Bruch selbst als Teil der Skulptur offeriert im Zusammenspiel mit dem geformten Teil Charakter, Haltung und Bewegung.

KÜNSTLERISCHER WERDEGANG

1976 - 2004 Kunsterzieherin an einer Realschule in Recklinghausen
 

ab 2003 freie bildhauerische Arbeit 
 

2010 Teilnahme am Projekt Neue Kolonie, Festspielhaus Recklinghausen, im Rahmen

der local heroes  Veranstaltungen zur Kulturhauptstadt Ruhrgebiet
 

2011 Teilnahme an der Ausstellung Kunstszene Recklinghausen, Kunsthalle Recklinghausen

in der ehemaligen Fährmannschule
 

2012 Gründung und Eröffnung der Werkstatt No15 Atelier im Hof,

gemeinsam mit der Künstlerin Annette Schulze-Weiß
 

2014 S-tone Gemeinschaftsausstellung mit Annette Schulze-Weiß im Rahmen

Kunst  in der Maschinenhalle, Zeche Herten-Scherlebeck
 

2017 Teilnahme an der artpu:l  in Eupen, Belgien  (Katalog)

 

​2019 Gründung der galerieplus, Recklinghausen

 

Gastkünstler

Gabriele Strehlau -

Malerei

15.06. - 15.08.2019

"Das Erforschen einer ungewöhnlichen und lebendigen Farbigkeit, die in immer neuer Vielfalt, das Motiv definiert.

Damit wird die Suche nach dem individuellen Ausdruck des Werkes zur Metapher des Lebens."

Der Seemann Nagelritz

15.06. - 15.08.2019

Malerei, Musik, Komik und Gefühle rund um die Seefahrt

Werner Ryschawy -

Zeichnungen und Objekte

16.02. - 16.03.2019

Seine Mittel sind Wachs, Graphit, Kohle, Seidenpapier und Draht.

Sein Thema ist die Topographie.

Werner Ryschawy -

Zeichnungen und Objekte

16.02. - 16.03.2019

Seine Mittel sind Wachs, Graphit, Kohle, Seidenpapier und Draht.

Sein Thema ist die Topographie.